Das Ziel

Ziel dieses Innovationsforums soll neben einer Bestandsaufnahme bereits bekannter Prozesse die Bündelung der Kräfte auf dem Gebiet der Entwicklung modernerer biotechnologischer Verfahren unter Nutzung geomikrobiologischer Prozesse zur Sicherung notwendiger Rohstoffe und ihrer umweltgerechten Gewinnung sein. Damit soll gleichzeitig ein weiterer Impuls für die Entwicklung der Freiberger und insbesondere auch der Erzgebirgsregion gesetzt werden. Der aus den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts stammende Begriff  "wir sind reich an armen Erzen" erhält damit eine neue Bedeutung, steht doch deren Gewinnung durch die explosionsartig gestiegenen Rohstoffpreise im Mittelpunkt der Betrachtung.

Es ist also nicht "Alter Wein in neuen Schläuchen", denn in der Zwischenzeit hat die Entwicklung auf dem Gebiet der Selektion und Taxonomie von Mikroorganismen, den Möglichkeiten ihrer  genetischen Bearbeitung zur Realisierung spezifischer Reaktionen sowie auf dem Gebiet der Aufbereitung durch neue Methoden der Aufkonzentrierung, Anreicherung und Abtrennung zu großen Fortschritten geführt, die eine erfolgreiche Exploration und Exploitation ermöglichen. Die Kombination von Forschungseinrichtungen und unterschiedlichsten Anwendern im GKZ ist dabei eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Umsetzung der Ergebnisse und der Stärkung des Wirtschaftsraumes.

Die weitere zukünftige wirtschaftliche Entwicklung der Region und auch in Deutschland wird zunehmend von der Bereitstellung von Rohstoffen beeinflusst werden. Bedingt durch deren Verknappung und der damit verbundenen Preisentwicklung ist ein hoher Handlungsbedarf der rohstofffördernden und -verarbeitenden Industrie vorauszusehen. U. a. werden kleinere Vorkommen, die Wertstoffrückgewinnung aus Halden und Reststoffen (Urban Mining) und vor allem eine umweltverträgliche Gewinnung immer mehr an Bedeutung gewinnen. Dieser gesamte Prozeß birgt nicht nur Risiken in sich, sondern auch Chancen für die Marktteilnehmer und hier insbesondere für  forschungsorientierte oder über ein Netzwerk, wie im Geokompetenzzentrum organisierte, KMU.